Verabschiedungen am Ende des Schuljahres

Am 1. Juli verabschiedeten sich die drei 4. Klassen auf einer kleinen Feier.

Auch Frau Kaminski sagte "Auf Wiedersehen" und verabschiedete sich in den wohlverdienten Ruhestand.

Sommerfest 2009

 

Am Samstag, 06.06.2009 fand das, alle zwei Jahre wiederkehrende, Schulfest der Gemeinschaftsgrundschule Wermelskirchen statt. weiterlesen

Die glückliche Gewinnerin

Feyza Ulu vertrat mit großem Erfolg unsere Schule beim städtischen Vorlesewettbewerb. Sie erreichte den ersten Platz! Bereits nach der ersten Runde, in der die Kinder einen eigenen Text vorlasen, ging sie in Führung. Auch beim Lesen des fremden Textes war sie sehr sicher. Herzlichen Glückwunsch von uns allen an Feyza! Das war eine Super- Leistung!

Wermelskirchener Stadtlauf

Schüler der GGS OST nahmen teil

Klasse 4a

 

Klassenlehrerin Frau Stratenwerth. weiterlesen

 

Medienelternabend

Am Mittwoch fand der Medienelternabend im Bühnenraum statt. Geleitet von der Moderatorin  Sabine Sonnenschein von der Initiative Eltern+Medien. 

Anhand von Plakaten von Fernsehsendungen und PC-Spielen aus der Zeit der Erwachsenen wurden wir auf das Thema Medien eingestimmt.

Eltern und Lehrer hörten gespannt zu und erfuhren wie viel TV und PC Grundschulkindern gut tut.

 Eine Auswahl der gängigen PC-Spiele.

S.Sonnenschein betonte immer wieder mit den Kinder in Kontakt über ihre Lieblingssendungen zu bleiben und riet dazu sich die Spiele und Sendungen mal mit den Kindern gemeinsam anzuschauen oder zu spielen.

 

Wermelskirchener Generalanzeiger Artikel vom: 24.03.2009

Infoabend über Kinder und Medien

Von Brigitte Woitke

Im Rahmen der Medienerziehung der Grundschule Ost hat Andrea Kessner, Klassenlehrerin der 2 a und Medienbeauftragte, einen Infoabend für Eltern ins Leben gerufen.

50 Väter und Mütter haben sich am Mittwoch den Vortrag von Sabine Sonnenschein angehört. Die Medienpädagogin des Grimme-Instituts in Köln gehört der "Initiative Eltern und Medien" an.

Ihr Anliegen war es, die Eltern offener für den Medienalltag ihrer Kinder zu machen. Häufig entstünden Situationen, in denen Mütter oder Väter eine Sendung oder ein Computerspiel nicht kennen: "Sie dürfen sich nicht zurückziehen, sondern sollten mitmachen bzw. mitspielen", riet Sonnenschein. So könne sich der Erziehungsberechtigte ein Bild machen, wie gut oder schlecht diese Medienfaszination ist.

"Wenn Sie direkt etwas behaupten und verurteilen, wie beispielsweise mit der Aussage ¯Was spielst du denn da für einen Mist?®, haben Sie sofort verloren. Ihr Kind sucht sich die Verbündeten in der Schule und Sie haben als Gesprächspartner keine Chance mehr", erklärte Sonnenschein.

Die Schwierigkeit an der Medienerziehung innerhalb der Familie bestünde in der Frage: "Was ist meine Aufgabe?". Um den Anwesenden die Antwort leichter zu machen und herauszufinden, wie sich der eigene Konsum und die Meinungen der Eltern verhalten, forderte Sabine Sonnenschein auf, Plakate von altbekannten Sendungen wie die Biene Maja oder Pippi Langstrumpf und von Computerspielen wie Super Mario oder Moorhuhn zu bewerten.

So bejahten höchstens ein Drittel der Eltern die Frage "Spielen Sie auch selber?", aber die Mehrheit befand, dass ihre Kinder zu viel Medien konsumieren. Erwachsene neigten dazu, die Medienwelt von "gestern" als Maßstab zu sehen, wusste Sonnenschein. Dies sei nicht immer gut, denn auch die heutige Informationsfülle habe ihre Vorteile.

Ein direkter Tafelvergleich "gestern" und "heute" bewies nicht nur, dass die Möglichkeiten heute ein viel größeres Ausmaß annehmen als früher, sondern auch, dass die Eltern dazu neigen, die "alte" Begrenztheit der Konsumgüter zu vermissen: "Aber damit müssen wir uns anfreunden, schließlich sind wir im Grunde die Immigranten, denn für Kinder gibt es Medien von Anfang an", erklärte Sonnenschein.

Um das Fernseh- und Computerspielverhalten ein wenig regulieren zu können, gibt es inzwischen im Internet gute Seiten, in denen die Eltern sich über Spiele und Sendungen informieren können: www.spieleratgeber-nrw.de oder www.flimmo.de.

Ein zentrales Thema am Mittwochabend spielte auch die Gewalt, besonders beim direkten Bezug auf den Amoklauf in Winnenden. Im TV gäbe es drei Formen der Gewaltdarstellung: Als erstes die "Gewalt zum Totlachen", wie in Cartoons bei Tom und Jerry. Die "reale Gewalt" bezieht sich auf die Nachrichten, und die "inszenierte Gewalt" ist in Serien wie Tatort zu sehen. "Medien sind Verstärker", betonte Sonnenschein.

Klasse 4b

Klassenlehrerin Frau Merten

Karnevalsfeier der Klasse 4 b

Den Tag "Altweiber" hat die Klasse 4 b sehr schön gefeiert. Wir haben sehr viele Spiele gespielt. Zum Beispiel: Reise nach Jerusalem, Stopptanz ... Bei der Kostümwahl haben Hannah, Asena und Robin K. gewonnen. Zum Schluss waren wir in der Turnhalle, dort waren viele Geräte aufgebaut. Matten, Bänke, Kästen und andere schöne Sachen.

von Michelle

Unser Ausflug zum Altenberger Dom mit Frau Wiehager

Stadtmeisterschaften der Klassen 1, 2, 3 und 4

Am 02.03. waren die Stadtmeisterschaften der Grundschulen von NRW. Es hat sehr viel Spaß gemacht, gegen andere Kinder zu schwimmen. Das Schwimmbad war sehr voll. Wir haben mit der GGS Ost den 3. Platz erreicht! Bei der 10 x 25 m Staffel hat unsere Schule den 1. Platz gemacht und einen Pokal bekommen. Es gab auch noch andere Staffeln: Luftmatratzen-Staffel, Wasserball-Staffel und T-Shirt-Staffel.

von Jana und Maike

Unser Erste-Hilfe-Kurs

Im März nahmen wir 3 Tage lang an einem Erste-Hilfe-Kurs vom Deutschen Roten Kreuz teil.

Am ersten Tag lernten wir wie man einen Notruf absetzt.

Am zweiten Tag ging es um Wunden und Verbände. Das hat allen besonders viel Spaß gemacht!

Am dritten Tag lernten wir was zu tun ist, wenn jemand bewusstlos ist. Anschließend wurde es ernst: Es gab zwei "Unfälle" mit insgesant vier "verletzten" Kindern und wir mussten helfen!

Im März absolvierten alle vierten Schuljahre einen Erste-Hilfe-Kurs unter der fachkundigen Leitung von Frau Koebke und Herrn Hochstein vom DJRK. In dem 6-stündigen Kurs waren die Kinder mit großer Begeisterung bei der Sache. In praktischen Übungen lernten sie u.a....  

das richtige Absetzen eines Notrufs ...

 

die Erstversorgung von Wunden...

sowie verschiedene Verbandstechniken.

Abschließend konnten die Kinder bei einem vorgetäuschten Fahrradunfall mit mehreren Verletzten ihr erlerntes Wissen anwenden. 

Von allen Beteiligten noch einmal ein herzliches Dankeschön an Frau Koebke und Herrn Hochstein, die diese Kurse ehrenamtlich und mit großem Engagement durchführen!

Mitmachausstellung Fühlfragen

Am Freitag, den 06.03., besuchten wir die Mitmachausstellung Fühlfragen in der Stadtbücherei.

(Kopie 1)

Im Kunstunterricht

Maike berichtet:

Wir haben am 25.03. Osterkarten mit Serviettentechnik gebastelt. Es hat Spaß gemacht. Zum Schluss sahen die Karten ganz toll aus. Wir hatten alle Super-Ideen. Wenn irgendetwas nicht geklappt hat, hat uns Frau Dörfling geholfen.

Klasse 4c

Klassenlehrerin Frau Kaminski

 

Klasse 4c in Altenberg

Alternative Bundesjugendspiele (Kopie 1)

Am 26. 02. 2009 fand die Endausscheidung der Alternativen Bundesjugend-spiele statt. Um 8.00 Uhr gingen wir zum Schwimmbad. Hier mussten wir zuerst nach Figuren tauchen. Dann kam noch die T-Shirt-Ballstaffel. In der Turnhalle des Gymnasiums ging es weiter mit Ausdauerlauf, Weitsprung, Weitwurf und sechs Spielen Ball über die Schnur. Wir hatten ein Betttuch beschriftet, um unsere Gruppe anzufeuern. Am Ende erreichten wir von 7 Gruppen den 3. Platz. Das hat uns alle sehr gefreut. Die Anstrengung hat sich gelohnt und Spaß hat es auch gemacht.

Meike Hüser 4 c

Schulinterner Vorlesewettbewerb der vierten Klassen

Die Teilnehmer an unserem diesjährigen Vorlesewettbewerb waren Jonas, Celine, Katharina, Feyza, Jana und Kristin (v.l.n.r.). Den ersten Platz errang Feyza, den zweiten Platz erlas sich Katharina. Jonas, Celine, Jana und Kristin teilten sich den dritten Platz. Allen Kindern noch einmal herzlichen Glückwunsch zu ihrer tollen Leseleistung!!!

Bundesjugendspiele 2009

Dieses Jahr begannen unsere Bundesjugendspiele mit bangem Blick zum Himmel, belohnt wurden wir mit Wärme, strahlendem Sonnenschein und fröhlichen Kindern.

Unser Bewegungstag 30.April 2009

Jedes Jahr findet in unserer Schule für die ersten und zweiten Schuljahre der Bewegungstag in den Klassenräumen und in der Turnhalle, für die dritten und vierten Schuljahre im Hallenbad statt.

" Das war toll!" (Jonas)

Spielen, toben und Spaß haben - das war das Motto des Bewegungstages in der Grundschule Ost.

Alternative Bundesjugendspiele

Die 4. Klassen haben an den Alternativen Bundesjugendspielen am 26.2.09 teilgenommen. Unser Team "Fire Fighters" hat den 3. Platz erreicht. Herzlichen Glückwunsch!

Schulgottesdienst

Am Freitag, den 6. März 2009 waren alle Klassen zu Besuch im Schulgottesdienst in der Stadtkirche. Bei nasskaltem Regenwetter waren wir froh in der Kirche anzukommen und herzlichst von unserer neuen Pfarrerin Inga Witthöfft und Pastoralrefent Stefan Haas begrüßt zu werden. Das Thema "Trau dich, auf dein Herz zu hören" wurde gemeinsam von Eltern, Lehrererinnen, Schülern und Pfarrern vorbereitet. Die Geschichte vom "Barmherzigen Samariter" wurde anhand von Bildern erzählt und die drei Hauptfiguren im Anschluss daran von einem Schüler "interviewt". Dies wurde durch die riesig großen und wunderschönen Pappfiguren (die ihr auf dem Foto seht) unterstützt. Vielen Dank an Frau Massey für diese tolle Arbeit! Im Anschluss sangen wir noch, hörten die Fürbitten und beteten gemeinsam.

Frühling!

Die Kinder der Grundschule Ost freuen sich riesig auf kommenden Frühling. Mal sehen, vielleicht lauert in den Narzissen auch schon der Osterhase?!

Wettbewerb jugeng creativ

Die Klassen der Grundschule Ost nehmen teil am weltweit größten "jugend creativ"-Wettbewerb  der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Bis zum 20. Februar 2009 konnten die Beiträge zum diesjährigen Motto "Mehr Miteinander - Mehr Menschlichkeit" eingereicht werden. Dann warten wir gespannt auf das Ergebnis.

Englischunterricht startet in Klasse 1

 

Seit Februar 2009 lernen die Erstklässler der Klassen 1a und 1b Englisch bei Frau Di Carlo.

Durch Lieder, verschiedene Reime und jede Menge Sprechanlässe lernen wir spielerisch die englische Sprache kennen und haben jede Menge Spaß dabei!

Wir sind uns einig:

"English is cool!"

Scholl op jöck

"Scholl op jöck" so heißt das Gutscheinheft des Rheinisch-Bergischen Kreises, das fast alle Klassen unserer Schule für 2008/2009 erworben haben. Es bietet uns die Möglichkeit vier Ziele in Bergisch Gladbach zu besichtigen und somit die interessante Kulturlandschaft des Rheinisch-Bergischen Kreises besser kennen zu lernen. Außerdem beinhaltet das Heft zwei Gutscheine für jeweils einen Bustransfer zu den Zielorten. Von den vier Zielen Altenberger Dom, Papiermühle Alte Dombach, Schulmuseum Katterbach und Bergbaumuseum haben die Klassen bereits welche besucht. Schaut mal auf den Klassenseiten...

"Scholl op jöck" so heißt das Gutscheinheft des Rheinisch-Bergischen Kreises, das fast alle Klassen unserer Schule für 2008/2009 erworben haben. Es bietet uns die Möglichkeit vier Ziele in Bergisch Gladbach zu besichtigen und somit die interessante Kulturlandschaft des Rheinisch-Bergischen Kreises besser kennen zu lernen. Außerdem beinhaltet das Heft zwei Gutscheine für jeweils einen Bustransfer zu den Zielorten. Von den vier Zielen Altenberger Dom, Papiermühle Alte Dombach, Schulmuseum Katterbach und Bergbaumuseum haben die Klassen bereits welche besucht. Schaut mal auf den Klassenseiten...

Karneval 2009

Ganz Wermelskirchen is jeck!! Alaaf!!!

Wie jedes Jahr haben wir Weiberfastnacht toll Karneval gefeiert. Spiele in der Klasse, Modenschau und Bewegungsparcour in der Turnhalle. Am Aschermittwoch war leider alles vorbei...

Das Neue Jahr 2009 begrüßte uns mit sehr viel Schnee

 

Bilder der Klasse 2a im Kunstverein

 

Die Klasse 2a hat im Kunstunterricht Bilder zum Thema Pippi Langstrumpf gemalt. Diese sind nun noch bis zum 28.12.08 im Kunstverein, Am Markt 9, in Wermelskirchen sonntags und mittwochs von 14 - 18Uhr ausgestellt.

Große Malaktion auf dem Schulhof 2008

Am ersten Herbstferientag 2008 trafen sich etwa 40 Kinder, Eltern und Lehrerinnen um den Schulhof wieder bunt zu gestalten. Alle hatten viel Spaß bei strahlendem Sonnenschein und das Ergebnis lässt sich sehen.

Tag der offenen Tür 2008

Am Samstag, den 18.10.08 fand unser diesjähriger Tag der offenen Tür statt. Wieder herrschte ein großer Andrang von interessierten Eltern der zukünftigen Schulanfänger, aber auch viele "alte Hasen" fanden den Weg zur Schule.

Wer diesen Tag verpasst haben sollte, kann sich gerne mit unserem Sekretariat in Verbindung setzen und einen individuellen Hospitationstermin vereinbaren.

Wir "schaukeln" die Grundschule Ost

VERA - Lernstand 2008

Gerade sind die Ergebnisse der Lernstandstests herausgekommen:

Unsere Schule hat in nahezu allen Bereichen doppelt so gut abgeschnitten, wie der Landesdurchschnitt!!!

In den letzten Jahren haben wir uns intensiv um die Leseförderung bemüht. Dieser großartige Erfolg bestätigt uns in unserer Arbeit!

Telegramm

Terracycle

Wir sammeln ab sofort eure leeren Schreibgeräte um sie zu recyceln!

Weiterlesen